Vermietung des gemeindlichen Kiosks in den Seeanlagen Dießen am Ammersee

Interessensbekundungsverfahren

Lage des Kiosks

Der Kiosk befindet sich inmitten der Seeanlagen in Dießen am Ammersee, in unmittelbarer Nachbarschaft zum denkmalgeschützten ADK-Pavillon und genau gegenüber der Dampferanlegestelle der Bayerischen Seenschifffahrt. Von hier starten viele Ausflügler, die mit der Regionalbahn von Augsburg oder Weilheim bzw. zwischen Ostern und dem Spätherbst auch mit dem Dampfer nach Dießen kommen, ihre Unternehmungen. Pro Saison (Mitte April bis Mitte Oktober) verzeichnet die Staatliche Seenschifffahrt beispielsweise durchschnittlich rund 45.000 Fahrgäste, die einen Dampfer von und nach Dießen nutzen. Die Dießener Seeanlagen liegen aber auch direkt auf der stark frequentierten Fuß- und Radverkehrsverbindung rund um den Ammersee und sind beliebtes Naherholungsziel der einheimischen Bevölkerung.

Jedes Jahr um Christi Himmelfahrt findet in den Dießener Seeanlagen einer der größten und schönsten Töpfermärkte Europas statt, der an den vier Öffnungstagen von rund 60.000 Gästen besucht wird. Die Seeanlagen sind aber auch Szenenfläche für andere überregional attraktive Veranstaltungen, wie beispielsweise dem Kunsthandwerkermarkt an Mariä Himmelfahrt.


Verfahren

Der Markt Dießen am Ammersee ist Eigentümer des in den Seeanlagen neu zu errichtenden Kiosks und führt ein formloses öffentliches Interessenbekundungsverfahren für die Vermietung des Kiosks durch. Der Markt Dießen am Ammersee behält sich das Recht vor, das Verfahren jederzeit einzustellen, ohne dass hierdurch Ansprüche potentieller Interessenten geltend gemacht werden können. Aufwendungen im Zusammenhang mit der Teilnahme am Interessenbekundungsverfahren werden nicht erstattet.


Mietgegenstand

Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Vermietung des gemeindeeigenen Kiosks in den Dießener Seeanlagen.

Anschrift:

Seestraße 31, Fl. Nrn. 1931/108 und 1931/20 (Teilfläche) Gemarkung Dießen am Ammer-see, 86911 Dießen am Ammersee

Der Kiosk umfasst einen Raum für Verkauf, Kochen, Abwasch und Lager mit ca. 37 m², einen Lagerraum für Müll mit ca. 8 m², eine Personaltoilette samt Vorraum mit ca. 4 m² sowie eine barrierefreie öffentliche Toilette mit ca. 5 m² (Initiates file downloadGrundrissplan).

In unmittelbarer Nähe zum Kiosk besteht die Möglichkeit zur Einrichtung einer Freisitzfläche für ca. 18 Personen.

Der Mietgegenstand geht während des Mietzeitraums auf den Mieter über, wie er zum Übergabezeitpunkt steht und liegt und umfasst den befristeten Eigentumsübergang von Mobiliar gemäß gesonderter Inventarliste. Evtl. weitere zur Betriebsführung erforderliche Einrichtungsgegenstände und Inventarien hat der Mieter auf seine Kosten zu beschaffen.
Der zukünftige Mieter wird direkt Kunde bei den Ver- und Entsorgern, soweit dies möglich ist. Der Mieter hat für die betriebssichere Nutzbarkeit des Mietgegenstandes zu sorgen. Er trägt die Kosten für sämtliche Schönheitsreparaturen und für kleinere Einzelreparaturen innerhalb der Mieträume und am mitvermieteten Inventar bis zu einem Einzelbetrag von 150 Euro, jedoch zu nicht mehr als insgesamt 1.800 € pro Jahr.

Bei Vertragsende gehen alle unbeweglichen Teile des Mietgegenstandes, auch die, an denen vom Mieter Investitionen getätigt wurden, entschädigungslos auf den Vermieter über.


Mietzeitraum

Der Mietbeginn ist voraussichtlich zum 01.04.2019. Der Mietvertrag wird zunächst auf eine Laufzeit von 5 Jahren abgeschlossen. Er verlängert sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr, sofern nicht eine der Vertragsparteien sechs Monate vor Laufzeitende dieser Verlängerung widerspricht.


Betriebsablauf und Öffnungszeiten

Der Kiosk soll künftig von Ostern bis Oktober ab ca. 9.00-22.00 Uhr geöffnet sein, in den übrigen Monaten kann er geöffnet sein.


Mietzins / Betriebskosten / Sicherheitsleistung

Als Verhandlungsgrundlage für die Vermietung wird ein Mindestmietzins von 15 EUR pro m² zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer vorgegeben.

Die Nebenkosten werden im Rahmen einer jährlichen Betriebskostenabrechnung in Rechnung gestellt. Der Mieter hat vor Mietbeginn eine Sicherheitsleistung in Höhe von drei Monatsmieten (netto) an den Vermieter zu leisten.


Weitere vertragswesentliche Eckpunkte des zu schließenden Mietvertrages

  • Der Mieter hat auf seine Kosten das Umfeld in einem Radius von ca. zehn Metern in sauberem Zustand zu halten.
  • Aufgrund eines bestehenden Eislieferungsvertrages darf nur Eis eines bestimmten Herstellers verkauft werden.
  • Der Mieter verpflichtet sich zur Reinigung der öffentlichen Toilette am Kiosk.



Anforderungen an den Mieter

  • Der Kiosk soll durch qualifizierte und hoch engagierte Mieter auf deren eigenes Risiko geführt werden.
  • Eine Untervermietung/-verpachtung oder Splittung der Nutzungen ist nicht erlaubt.
  • Angestrebt wird eine attraktive Möblierung der Freisitzfläche, die der Mieter zu stellen hat.
  • Gesucht wird ein Mieter, der über die entsprechende Qualifikation und Erfahrung im Bereich der Gastronomie sowie im Umgang mit Kunden verfügt. Idealerweise kann der Mieter eine abgeschlossene Ausbildung in diesem Bereich nachweisen.
  • Vom künftigen Mieter wird ein gastronomisches Nutzungs- und Betreiberkonzept erwartet, also die Darstellung des geplanten Vorhabens (z.B. Ausgestaltung Kioskgebäude und Außenbereich, Speisen- und Getränkeangebot, Preisniveau, Servicekon-zept (Bedienung bzw. SB), Angebote und Aktivitäten).

 

 

517efb333