Aktuelles / Kunst + Kultur / Diessener Töpfermarkt

Der Diessener Töpfermarkt im Jahr 2020

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, und so hatten Erste Bürgermeisterin Sandra Perzul und Marktleiter Wolfgang Lösche bis gestern die zumindest leise Hoffnung, dass der Töpfermarkt als „Markt“ gelten und zum angestrebten Ersatztermin vom 10. bis 13. September stattfinden könnte.

Diese Hoffnung ist nun leider zerstoben. Gestern erreichte den Markt Dießen die Nachricht aus dem Bayerischen Wirtschaftsministerium, dass der traditionelle und weit über die Grenzen der Ammerseegemeinde hinaus bekannte Töpfermarkt trotz seiner Bezeichnung eben doch als Großveranstaltung mit mehr als 1.000 Besuchern gilt. Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie sieht deshalb für die Veranstaltung im September zum jetzigen Zeitpunkt keine Realisierungsmöglichkeit.

Erste Bürgermeisterin Sandra Perzul: „Die Entscheidung, den Töpfermarkt in diesem Jahr ausfallen zu lassen, fällt uns sehr schwer, aber die staatlichen Vorgaben lassen – Stand heute – leider keine andere Entscheidung zu.

Zusammen mit meiner Verwaltung habe ich in den vergangenen Wochen zahlreiche Gespräche geführt und Informationen eingeholt, welche Möglichkeiten wir hätten, den Töpfermarkt in irgendeiner Form doch möglich zu machen. Der Töpfermarkt ist schließlich ein bedeutendes Aushängeschild und ein echter Besuchermagnet für Dießen, von dem nicht nur die nationalen und internationalen Keramiker sondern auch die heimische Gastronomie, das Gewerbe und am Ende auch der Markt Dießen am Ammersee selbst profitieren.“

Auch Marktleiter Wolfgang Lösche bedauert die Absage des Töpfermarktes sehr, der sich heuer zum zwanzigsten Mal gejährt hätte. „Die Verschiebung auf den Herbst war mit der Hoffnung versehen, dass wir den Markt doch noch stattfinden lassen können. Leider hat sich dieser Hoffnungsschimmer nun zerschlagen, wir freuen uns jedoch, wenn der Markt im kommenden Jahr stattfinden kann.“

Bürgermeisterin und Marktleiter ist der Schritt nicht leicht gefallen, aber für beide stehen letztlich Sicherheit und Gesundheit aller Beteiligten und der Besucher an oberster Stelle.





517efb333